BERICHTE

27.04.2016

Was für ein Rennen... es schneite fast horizontal als wir an den Start liefen, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt... ich hörte eine männliche Stimme am Start die sagte zu einem Leidensgenossen: "wie schön wäre es jetzt zuhause auf dem Sofa zu chillen...." in der ersten Sekunde gab ich ihm recht... dann dachte ich: Wir sind ja keine Weicheier, es ist eine Schweizermeisterschaft, chillen können wir später :-)
Ganz ehrlich, ich hätte vor dem Start nicht mal an einen Podestplatz gedacht, ich hoffte auf einen Platz in den Top 5. Es war dieses Jahr auch mein erstes Rennen überhaupt und ich wusste überhaupt nicht wo ich stehe, vor allem da ich wieder mal 2 Monate durch den Winter kein Lauftraining absolvieren konnte. So wusste ich dass ich von Anfang an ans Limit gehen muss um gegen diese vielen starken Triathletinnen und Duathletinnen zu bestehen. Gesagt getan: Ich startete zwar nicht zuvorderst, und eine Spitzengruppe lief uns anderen schnell davon, jedoch spürte ich dass es immer besser...

20.04.2016

Seit meinem Post ist schon eine Weile vergangen :) das hat u.A. damit zu tun, dass ich im Winter praktisch keine Wettkämpfe absolviert habe und noch eine Weile mit einer Achillessehnenentzündung zu kämpfen hatte und mein Training deshalb reduzieren und anpassen musste.
Nun ist wieder alles gut, obwohl ich vor meinem Masterabschluss stehe und zur Zeit die Masterarbeit Priorität hat.

Letzte Woche war ich mit meinem Verein, dem TV Welschenrohr, und dem LV Langenthal in Medulin (Kroatien) im Trainingslager. Das Wetter war fast immer warm und sonnig und natürlich ideal um einige Rennvelo Kilometer zu sammeln ;-) insgesamt kamen 777 Velokilometer zusammen in diesen 7 Tagen und zusätzlich 81 Laufkilometer (ich weiss das ist für eine Läuferin nicht viel, jedoch für mich persönlich schon da sich mein Laufpensum normalerweise um die 50 km pro Woche einpendelt). Wir konnten viel und gut trainieren, und da ich meistens am Morgen / Mittag meine Trainings absolvierte, blieben fast jeden Tag doch no...

20.04.2016

Ich freue mich RIESIG den Sportpreis des Kanton Solothurn entgegen nehmen zu dürfen! Dies ist eine wahnsinnig grosse Ehre für mich und gibt zusätzliche Motivation für die sportliche Zukunft :) Vielen Dank dem Kanton Solothurn für diesen Preis!

02.11.2015

Etwas verspätet kommt er doch noch, der Kurzbericht über den Hallwilerseelauf. An meinem Lieblingshalbmarathon ging ich von Anfang an ein für mich recht schnelles Tempo an und versuchte es so weit wies geht durchzuziehen, was mir erstaunlicherweise recht gut gelungen ist. Mit einer 1h23er Zeit bin ich sehr zufrieden, und auch der vierte Overallrang bei den Damen ist für mich und meine momentanen Laufqualitäten an einem solch grossen Anlass eine solide Leistung... und doch wurmt es mich natürlich, dass ich das halbe Rennen den zweiten Platz belegt, dann auf den Dritten verdrängt und 300m vor dem Ziel noch überholt wurde und ich mich somit mit dem fünften Schlussrang begnügen musste. Trotzdem: Ein wunderschönes Rennen mit einem super Publikum und Top Organisation :-)

Nun zum GurtenClassic Duathlon, welcher ich gestern zum ersten Mal absolviert habe. Der Start war um 9.45 mit dem Bike zusammen mit den Athleten/Athletinnen, welche "nur" die Bikestrecke machten. Ich fuhr, trotz des Wissens...

07.09.2015

Am 6.9.2015 fand die Duathlon Langdistanz Weltmeisterschaft wie bereits die Jahre zuvor in Zofingen statt. Der Powerman Zofingen beinhaltet 10km Laufen, 150km Velo und nochmals 30km Laufen. Vorallem die Laufstrecken führen entweder rauf oder runter, flach läuft man fast nie. Es war mein grosses Saisonziel, jedoch wusste ich auch, dass ich mit meinem sehr sehr reduzierten Lauftraining (wegen der Verletzung zirka 1 Wettkampf pro Woche oder 1 kurzes Lauftraining) keine optimalen Voraussetzungen hatte auf den total 40 km, die man zu Fuss absolvieren musste... Aber ich dachte mir, da ich durch das viele Velotraining und meinem Zeitfahrflitzer grosse Fortschritte auf den zwei Rädern erzielen konnte, könnte ich das Laufen irgendwie kompensieren. Dumm nur, dass meine Beine schon nach den esten 10 Laufkilometer kaum mehr Power hatten... aber nun von Anfang an:
Der Start verlief optimal, ich konnte mit der Spitzengruppe super mitlaufen und ging nicht mal ganz an meine Grenzen, dachte also das so...

Please reload

Archiv
Please reload

  • Instagram
  • White Facebook Icon

© 2020 PETRA EGGENSCHWILER