BERICHTE

3. Rang an der Duathlon SM

Am Samstag wurde mein Hauptziel, der Challenge Davos Triathlon, ja wetterbedingt nach dem Schwimmen abgebrochen. Somit entschied ich mich kurzfristig, am kommenden Tag in der Romandie an der Duathlom Schweizermeisterschaft zu starten. Die sehr coupierte Strecke beinhaltete 10km laufen, 43km Velo und nochmals 7km laufen. Wobei ich wusste, im Laufen keine Chance zu haben. Die lange Verletzungspause hat den Speed leider begraben :-) So war es dann auch. Gegen die Spitze, bestehend aus Nicola Spirig und Melanie Maurer, hatte ich erwartungsgemäss keinen Stich. So rannte ich in einer Gruppe von Triathletinnen, welche ebenfalls ein flottes Tempo einschlugen. Teilweise war die Strecke ähnlich wie ein Crosslauf, denn der Starke Regen setzte den Feldern zu und eine Bergabpassage glich eher einer Rutschpartie. Dort setzten sich die guten Technikerinnen durch, ich konnte bergauf dafür wieder etwas punkten. Schlussendlich hatte ich ein paar weitere Ränge verloren und in der Wechselzone war ich auch nicht gerade die Schnellste.... aber dann endlich aufs Rad. Nun hiess es: Vollgas! So konnte ich ein Rang nach dem anderen gut machen und, obwohl Vorsicht geboten war auf der nassen, coupierten Strecke, fühlte ich mich super auf den zwei Rädern. Es galten vier Runden zu absolvieren, nach etwa der Hälfte lag ich bereits (ohne es zu wissen) auf Rang 3. Der Schlusslauf war, wie erwartet, wieder schwerfällig und ich hoffte einfach, genügend Vorsprung herausgefahren zu sein. Dem war tatsächlich so und so kam ich als 3. Frau, (nach der Siegerin Nicola Spirig und Melanie Maurer als Zweite) ins Ziel :-)


Mit dem Rang bin ich mehr als happy, obwohl mir klar ist, dass meine Laufleistung noch seeehr zu wünschen übrig lässt. Aber da ich noch vor wenigen Monaten nicht mal ans Laufen denken konnte, bin ich einfach froh, wieder mal einen Duathlon bestreiten zu können :-)




Archiv
  • Instagram
  • White Facebook Icon

© 2020 PETRA EGGENSCHWILER