• Instagram
  • White Facebook Icon

© 2019 PETRA EGGENSCHWILER

BERICHTE

Sieg am Gemmi Triathlon

September 4, 2017

Am vergangenen Samstagmorgen 2.9.17 startete ich wieder einmal einen Triathlon-Versuch :) da man nur 0.9km schwimmen musste, fiel mir die Entscheidung etwas leichter. Ausserdem verspricht der Gemmi Triathlon mit Start in Siders (VS) und Ziel via Leukerbad auf dem Gemmipass auf 2350müm Höhenmeter pur! Leider jedoch musste aufgrund -2°C und Schnee und 60km/h Windböen auf dem Berg die Laufstrecke abgeändert werden. Anstatt den abschliessenden Berglauf auf die Gemmi absolvierten wir rund um Leukerbad eine wunderschöne und sehr coupierte 7.5km lange Laufstrecke. Klar, als Bergläuferin schmerzt dieser Entscheid, jedoch aufgrund der Wetterverhältnisse völlig nachvollziehbar.

Zum Rennen:

Die 0.9km Schwimmen starteten wie im Haifischbecken... dort ein Ellbogen, da ein Tritt, dort ein Arm.... aber als ich dann endlich Platz hatte konnte ich das Tempo erhöhen und ich fühlte mich gut im Wasser. Klar, ich bin nicht die schnellste Schwimmerin, doch immerhin kam ich mit nur weniger als 4 Minuten Rückstand auf die Seriensiegerin aus dem Wasser :) (ok ich gebe zu, auf diese Distanz ist das viel... doch Maya ist kein Schwimmmassstab für mich...) :) Dann ab aufs Velo! Im nassen Einteiler machte ich mich bei ca. 12 Grad Aussentemperatur an meine Paradedisziplin: Rennvelo ausschliesslich bergauf! ca 800 Höhenmeter auf 24km nach Leukerbad, das ist Musik in meinen Ohren! Ich schlug von Anfang an (also nachdem ich den Kampf mit dem Überziehen meiner Armlinge endlich gewonnen hatte) ein recht hohes Tempo an, welches ich auch durchziehen konnte. Als langsame Schwimmerin war ich nur am überholen. Kurz nach Inden (etwa ab 3/4tel der Strecke) überholte ich (sehr zu meinem Erstaunen) die 8-fache Seriensiegerin des Gemmi Triathlons! Ich wusste sie war absolute Spitze im Schwimmen, und auch eine sehr sehr gute Bergvelofahrerin und Bergläuferin, deshalb war ich doch recht überrascht. Jetzt wusste ich, es kann alles drin liegen. so versuchte ich nochmals, das Tempo zu erhöhen um einen guten Abstand herauszufahren. In Leukerbad kam ich als erste Frau in die Wechselzone und machte mich auf die Laufstrecke. Jedoch war sie mir auf den Fersen und ich musste sehr an meine Grenzen gehen und mich verausgaben um mit einer Zielzeit von 1h57min29sek als Siegerin über die Ziellinie zu laufen. Nicht nur das, es stellte sich heraus, dass ich sogar die 2. beste Laufzeit aller Teilnehmer inkl. Männer lief (4 sek langsamer als der Sieger). Overall inkl. Männer hätte sogar der 4. Rang resultiert! Ja es lief erstaunlich gut, trotz Ersatzlaufstrecke :-) und dies war mein erster Sieg an einem Triathlon!

 

Das Rennen hat sehr Spass gemacht und nun freue ich mich auf mein 2. Saisonziel: Den Jungfrau Marathon!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload