BERICHTE

19.05.2019

Heute fand die Kurzdistanz Duathlon Schweizermeisterschaft im Rahmen des Intervall Duathlons statt. Das Format 4 Lauf / 16 Velo / 4 Lauf / 16 Velo / 4 Lauf versprach doch ein sehr hartes Rennen, und genau so war es auch. Sehr schnell mit vielen Wechseln. Leider fühlte ich mich bereits am Morgen nicht so gut, hatte Schluckweh und einen etwas komischen Kopf. Aber egal, an die Startlinie und einfach das Beste geben war das Motto :-) ich wusste, wenn ich überhaupt irgend eine Chance auf den Titel hätte, dann müsste ich auf dem Velo extrem viel rausholen, was bei dieser Distanz so gut wie unmöglich war. Jedoch konnte ich auf den ersten 4 Lauf-Kilometer entgegen meiner Erwartungen doch ganz vorne mitlaufen, hatte dann aber etwas Mühe mit dem Wechsel und verlor doch recht Zeit auf die führenden Melanie Maurer und Nina Zoller. So musste ich auf der 16km Velostrecke aufholen, was mir auch gelang. Wir kamen wieder praktisch gleichzeitig in die Wechselzone, alles war wieder offen, wir starteten a...

12.05.2019

Wie fasst man etwas Unglaubliches am Besten in Worte? Keine Ahnung.. und doch werde ich es versuchen :-) Kurz zusammengefasst: EUROPAMEISTERIN IM MITTELDISTANZ DUATHLON 2019!

Die etwas längere Version:
Am 9.5.19 reiste ich mit dem Zug nach Viborg, im Norden Dänemarks, wo zwei Tage später (also gestern) die Duathlon Mitteldistanz Europameisterschaft stattfand. Den Tag vor dem Rennen nutzten wir noch aus, um die Lauf- und Radstrecke zu besichtigen. Die Laufstrecken waren 2 x 10 km lang, à je 2.5 Runden. Die 60km lange Radstrecke führte über 2 Runden à 30km durch eine sehr ländliche Gegend ausserhalb Viborgs. Jedoch merkten meine Kaderkollegin Melanie Maurer und ich bereits bei der Besichtigung, dass es alles andere als einfach werden würde. Es herrschte ein heftiger Wind, gefühlte 3/4tel der Strecke kam der Wind natürlich von vorne und bremste einen so richtig aus. Naja egal, es ist KEIN Windschattenrennen und für alle werden somit fairerweise die gleichen Bedingungen herrschen. Der Res...

05.05.2019

Was für ein Rennwochenende... Das ist etwas, was auch für mich eine Ausnahme darstellte:

Am Freitag Abend startete ich am wunderschönen, 8km und 500 Höhenmeter langen und schnellen Wengiberglauf in Matzendorf, auch dieses Rennen zählt zur JuraTopTour Berglaufserie. Ich wusste jedoch, dass ich nicht alles geben durfte, da ich am Samstag im Team in einem Laufteam vom meinem Arbeitgeber GEOTEST eingetragen war. Am Tag darauf, heute Sonntag, stand noch der Gürbetal Duathlon auf der To-Do-Liste. Somit plante ich am Wengilauf nicht vollgas zu geben. Dies änderte sich aber relativ bald, da die OL Spitzenläuferin Judith Wyder, die jetzt eher auf Berglauf setzt, am Start war. Ich wusste natürlich, keine Chance gegen sie zu haben und blieb bei meiner Meinung, nicht an meine Grenzen zu gehen. So startete ich auch nicht wirklich schnell, liess mich nicht unter Druck setzen und sah Judith vorne weg ziehen (wie es sich auch gehört ;-) ). Als es dann steiler wurde merkte ich jedoch, dass es mir irgend...

Please reload

Archiv
Please reload

  • Instagram
  • White Facebook Icon

© 2020 PETRA EGGENSCHWILER