• Instagram
  • White Facebook Icon

© 2019 PETRA EGGENSCHWILER

BERICHTE

22.07.2017

Heute startete ich am Stockhorn Halbmarathon, mit Start in Oberwil i.S. und Ziel auf dem wunderschönen Stockhorn :-) ich mag diesen Lauf einfach, und trotzdem hatte ich recht Respekt vor dieser Distanz. Ich lief bis jetzt immer nur viel kürzere Distanzen seit meiner Fuss OP, aber versuchen wollte ich es trotzdem. Es hat sich gelohnt! Obwohl ich unterwegs die Bergabpassagen, welche z.T. sehr rutschig und technisch waren, sehr vorsichtig anging (die Fuss Stabilität ist noch nicht da wo sie sein sollte) war ich doch sehr schnell unterwegs. Ich hatte zwar unterwegs das Gefühl, mindestens 5 Minuten langsamer zu sein als letztes Jahr, wo ich meine persönliche Bestzeit (PB) lief. Doch im Ziel war es anders: Ich war knapp 4 einhalb Minuten schneller als letztes Jahr! Ich konnte es wirklich kaum glauben.... Gewann mit 2h07min02 sek das Rennen Overall, die Sprintwertung sowie den Bergpreis und war zwar total erschöpft aber happy. Die Distanz war zwar lang, doch es ging. Wo ich jedoch so viel Zei...

17.07.2017

Gestern startete ich zum allerersten Mal am Vogellisi Berglauf mit Start in Adelboden. Zuerst möchte ich den Organisatoren ein riesen Kompliment machen: Ein super schöner, und hervorragend organisierter Berglauf! So fand die Siegerehrung auch im Zielbereich auf dem Sillerenbühl statt und was gibt's schöneres als an einem sonnigen und warmen Sonntag den Nachmittag auf einem Berg im Oberland zu verbringen :-)

Der Startschuss fiel um 10.00 Uhr. Am Anfang war's recht eng, ich startete demnach recht schnell um möglichst bald meinen Platz zu haben. Die Strecke kannte ich nicht, ich schaute mir nicht mal das Profil an vor dem Rennen. Bald konnte ich mich in ein Männergrüppchen einreihen und mein Tempo durchziehen. Es lief mir, erstaunlicherweise, wirklich gut, und v.a. bei den steilen Passagen konnte ich mein Sternzeichen-Trumpf (Steinbock) spielen, denn je steiler desto besser ;-)

Die Strecke beinhaltete aber auch einige Bergab-Passagen und coupierte Trails, was das ganze sehr abwechslungsreic...

12.07.2017

Mal etwas anderes: Anstatt den Duathlon hab ich mich an einen Triathlon, den Sempachersee-Triathlon, gewagt (weil mir die 2 x 5km Laufen beim Duathlon noch zuviel waren). Die 0.75km Schwimmen, 20km Rad und 5km Laufen waren ja ein Sprint ;) aber ich fühlte mich beim Schwimmen gut (rangmässig im zweiten Drittel) beim Velo sowie Laufen fuhr / rannte ich dafür die beste Zeit der ca. 70 Frauen. Der Wechsel war ... naja.... man sollte keine Socken an nasse Füsse "morxen" ;) und man sollte nicht vergessen aus den Veloschuhen zu steigen... tja ;) verbesserungsfähig... insgesamt aber sehr zufrieden mit dem 7. Overallrang und es hat Spass gemacht! Und es fehlten nur weniger als 40 Sek. Aufs Podest.... PS. Riesen Kompliment an die Organisatoren für die autofreie Velostrecke!

Please reload

Archiv
Please reload