• Instagram
  • White Facebook Icon

© 2020 PETRA EGGENSCHWILER

BERICHTE

30.10.2016

Heute morgen um 9 Uhr stand ich an der Startlinie des SwissCityMarathon Lucerne, welches dieses Jahr die Schweizermeisterschaft im Marathon war. Ich habe meine Saison, mit Ausnahme des GurtenClassic, ja eigentlich schon fast beendet und doch kam mir verganenen Dienstag (sprich 5 Tage vor dem Marathon) die grandiose (haha) Idee, noch einen Startplatz zu ergattern. Gesagt getan, mein Trainer schaute für einen Startplatz und von da an gab's kein Zurück mehr... okay, die Vorbereitungen für 42.2km in einem vernünftigen Tempo zu laufen waren alles andere als ideal :-) ich laufe recht wenig, viel zu wenig für einen guten Marathon zu finishen. Und wenn ich laufe, dann sicher keine Monsterdistanzen (so zwischen 8 und 15km ist wohl die Normalität). Trotzdem, ich wusste dass ich momentan eine für mich sehr gute Form habe, das hat sich auch an den vergangenen 2 Halbmarathons (Selestat und Hallwilerseelauf) gezeigt, bei welchen ich 1h19min30sek und 1h19min41sek lief. So wollte ich nun endlich, nach...

18.10.2016

Vergangenen Samstag startete ich am Hallwilerseelauf über die Halbmarathonstrecke. Dieser Lauf ist national sehr bekannt und auch internationale Top Läufer/innen standen am Start. Die wunderschöne Strecke führte über die 21.1km rund um den Hallwilersee mit Start und Ziel in Beinwil am See. Nach dem Start rennt man etwa 3 km eine Asphaltstrasse runter/flach bis es dann schliesslich an den See geht und man Naturwege mit doch einigen Kurven und Ecken unter die Füsse nimmt. Der zweite Teil ab Schloss Hallwil ist dann auch etwas coupierter als der erste Teil. Ausser den ersten paar Kilometer ist der Lauf also nicht sehr schnell, doch die wunderschöne Gegend macht den Halbmarathon so abwechslungsreich dass die Zeit wie im Nu vergeht. Ich fühlte mich gut, schlug von Anfang an ein recht hohes Tempo ein und bildete mit 2-3 Männern mehr oder weniger ein Grüppchen, wobei ich auch einen grossen Teil des Rennens alleine laufen musste. Die ersten paar Kilometer war ich immer recht nah an den zwei Ke...

02.10.2016

Heute startete ich an einem flachen Halbmarathon im elsässischen Selestat. Trotz der zahlreichen Hausecken knackte ich meine Halbmarathon Bestzeit um fast 2 Minuten und schaffte die 21.1km in 1h19min30sek! Ich war nicht nur wahnsinnig überrascht über meine gute Zeit, auch mit dem ersten Overallrang der Frauen hätte ich nicht gerechnet... k.o. und happy freue ich mich nun auf den Hallwilerseelauf in knapp zwei Wochen :-)

Please reload

Archiv
Please reload